07 / 20 – FEU G Feuer in den Bunkeranlagen

Am Sonntagabend wurden wir um 18:59 Uhr alarmiert. In einem alten Militärbunker in der Nähe von Sönnebüll kam es zu einer Brandentwicklung. Auf der Anfahrt zum Einsatzort gab es Hinweise auf Explosionen. 2 Fahrzeuge gerieten in Brand. Vor 2 Wochen kam es dort bereits zu einem ähnlichenVorfall. Leider sorgte diese Wiederholung dazu, daß eine Menge Einsatzkräfte alarmiert wurden. Folgende Kräfte wurden alarmiert: Bredstedt, Sönnebüll, Vollstedt, Dörpum, LZG Husum, RTW, THW und verschiedene organisatorische Mitarbeiter.
Vor Ort wurde anschließend beschlossen die Fahrzeuge unter Aufsicht ausbrennen zu lassen. Für uns bedeutete dies Einsatzabbruch. Nach einer kurzen Nachbesprechung konnten wir den restlichen Abend bei unseren Familien genießen.

06 / 20 – FEU Rauchentwicklung Misthaufen – 14.06.2020

Die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehren Breklum, Struckum und Bredstedt erfolgte um 14:26. Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb kam es zur Rauchentwicklung in einem Misthaufen. Vor Ort wurde umgehend ein Schnellangriff von unserem neuen LF10 durchgeführt. Die Schadenslage war übersichtlich, so daß die Bredstedter Fahrzeuge direkt wieder einrücken konnten. Das nachrückende Fahrzeug aus Struckum stellte die Wasserversorgung zum ca. 150 Meter entfernten Hydranten sicher. Der Mist wurde immer wieder umgewälzt um eine ausreichende Durchnässung sicherzustellen. Weiterer Schaden an umliegenden Gebäuden und Strohballen konnte erfolgreich abgewendet werden. Nach gut 2 Stunden und zusätzlichem Einsatz von Leichtschaum war der Einsatz abgeschlossen. Vielen Dank an die Kameradinnen  und Kameraden aus Struckum für die gewohnt hilfreiche Zusammenarbeit.

WhatsApp Image 2020-06-14 at 17.42.09
WhatsApp Image 2020-06-14 at 17.42.51
WhatsApp Image 2020-06-14 at 17.41.03
WhatsApp Image 2020-06-14 at 17.36.17
WhatsApp Image 2020-06-14 at 17.45.28
WhatsApp Image 2020-06-14 at 17.49.49
WhatsApp Image 2020-06-14 at 17.48.55

5/20 – Gebäudebrand Struckum OT – 05.06.2020

Die Alarmierung erreichte uns zur Feierabendzeit um 17:16. Gebäudebrand in Struckum. Wir rückten mit 21 Kameradinnen und Kameraden aus um die Lage in Struckum zu unterstützen. Bei Eintreffen unseres 3. Fahrzeugs gab es bereits Entwarnung. Ein Entstehungsbrand wurde bereits durch die Hauseigentümer eingedämmt und konnte durch die Struckumer Wehr vollständig gelöscht werden.

Trotz der aktuellen Situation konnten wir zahlreich ausrücken und unser Einsatz war mit Desinfizierung aller Einsatzkomponenten und -fahrzeuge beendet.

4/20 – BMA Diako – 16.05.2020

IMG_6587

Um 8:27 erhielten wir eine Alarmierung, ausgelöst durch die Brandmeldeanlage der Diakonie in Riddorf. Zusammen mit den Kameraden aus Bredstedt und Struckum trafen wir an der Einsatzstelle ein. Auf der Fahrt gab es bereits die Information, daß der Auslöser eine Mikrowelle war. Es bestand keine akute Gefahr und der Einsatz für die nachrückenden Kameraden wurde abgebrochen.

An dieser Stelle möchten wir erwähnen, daß uns auf der Anfahrt auf die Drelsdorfer Straße ein Autofahrer mit PKW-Anhänger nicht abbiegen ließ, obwohl unser LF10 mit Blaulicht, Martinshorn und einem kurz zuvor vorausgefahrenen Einsatzfahrzeug mit Sonderrechten durchaus zu erwarten war. Die Kreuzung an der Kirche / Drelsdorfer Straße und der Maadeweg / B5 sind unsere beiden Hauptausfahrtsstraßen im Dorf. Bitte achtet gerade dort auf evtl. kreuzende Einsatzfahrzeuge. Danke.

Zurück im Gerätehaus ging es direkt an die Desinfektion der Fahrzeuge. In Zeiten von Covid19 haben auch alle Mitglieder der Feuerwehr besondere Regelungen einzuhalten … gut nur, daß wir den Umgang mit Masken gewöhnt sind.

Bleibt gesund.

IMG_6588

Feuerwehr und Corona-Virus – 16.03.2020

Liebe Breklumerinnen und Breklumer, es sind schwierige Zeiten für uns alle. Das öffentliche Leben wurde weitestgehend stillgelegt. Auch wir von der freiwilligen Feuerwehr dürfen keine Übungsabende, Versammlungen und Veranstaltungen durchführen. Dies gilt nicht zuletzt auch Ihrem Schutz. Nur wenn wir als freiwillige Mitglieder einer Feuerwehr nicht infiziert werden und somit in Quarantäne müssten, dürfen wir weiterhin bei Einsätzen unterstützen. Wir alle haben unsere Melder parat und werden im Fall der Fälle schnellstmöglich zur Stelle sein.

Bitte halten Sie die Notrufnummer 112 frei für wirkliche Notfälle, also bei Bränden und Lebensgefahr. Für alle Fragen rund um die aktuelle Pandemie steht die
Sondernummer 116 117 zur Verfügung. Anfragen bzgl. Absperrungen, Fahrdiensten, kleineren Verletzungen usw. sind daher zwecklos. Bitte bewahren Sie Ruhe und lassen Sie uns alle gemeinsam besonnen diese schwierige Zeit überstehen.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Breklum

Jahreshauptversammlung 2020 – 14.02.2020

Ein langer Abend liegt hinter uns. Viele wichtige Themen wurden angesprochen. Wehrführer Torsten Wrigge eröffnete die Versammlung und begrüßte die anwesenden Gäste. Aus Struckum Bürgermeister Bendix Asmussen und Wehrführer Heino Tobiesen, aus Bredstedt Kurt Viertel in Vertretung für den Amtswehrführer und aus Breklum unser Kamerad und Bürgermeister Claus Lass. Max Clausen als Vorsitzender der Ehrenmitglieder wurden ebenfalls herzlich begrüßt. Gewohnt festlich untermalte der Musikzug unter Leitung von Holger Carstensen die Versammlung. Der Feuerwehrmusikzug freute sich zudem über besonders engagierte junge Mitglieder in der Gruppe. Weitere Musiker und auch Neulinge sind herzlich willkommen. Insbesondere das Schlagzeug ist derzeit unbesetzt. Instrument und Ausbildung werden sogar gestellt. Ein Dank geht daher an ein unterstützendes Mitglied des pausierenden Bordelumer Musikzuges.

Im Jahr 2019 gab es 10 Einsätze (5 Brände, 1 Rauchentwicklung, 2 Brandmeldeanlagen und 2 Technische Hilfeleistungen).

Torsten Wrigge betonte wie wichtig es ihm ist, daß wir als Feuerwehrleute stolz und anerkannt im Ort wahrgenommen werden. Dabei ist jeder einzelne von uns, vom neuen Kamerad aus der Verwaltung bis zum Wehrführer, gefragt sein Handeln und seinen Umgang miteinander zu überdenken. Nur wenn wir als ein starkes und motiviertes Team unseren Feuerwehralltag meistern und uns nicht durch persönliche Befindlichkeiten oder mangelnde Empathie untereinander ablenken, werden wir auch weiterhin eine einsatzstarke Feuerwehr bleiben.

Es gab viele Ehrungen und Beförderungen an diesem Abend. Ein deutliches Signal der Wertschätzung gegenüber Kameradinnen und Kameraden, da es gerade in Zeiten von schwindenden Mitgliederzahlen wichtig ist die zu halten , die sich engagieren wollen. Es gab ebenfalls zahlreiche Neubesetzungen. So wurden als Gruppenführer der 1. Gruppe Gunnar Oetzmann mit Stellvertreter Arne Glienke gewählt und für die 2. Gruppe Andre Ketelsen mit Stellvertreter Frank Magnussen. Die 3. Gruppe obliegt nun der Leitung von Alexander Loos und Stellvertreterin Adrienne Meyer. Frank Magnussen bedankte sich dabei bei Mario Nahnsen, der über 18 Jahre in leitender Funktion die Entwicklung und gute Kameradschaftlichkeit in unserer Wehr entscheidend mitgeprägt hatte. Er bleibt der Feuerwehr Breklum aber weiterhin als aktives Mitglied erhalten.

Lena Matthiesen, Jugendgruppenleiterin der Jugendfeuerwehr Struckum blickte auf ein tolles Jahr zurück und berichtete von den zahlreichen Ausflügen, Übungen und Erlebnissen und gab auch einen Ausblick auf 2020. Es gibt derzeit sogar eine Warteliste für Neuaufnahmen, hingegen werden Ausbilder und Betreuer dringend gesucht. Es wurden rund 430 Stunden Jugendarbeit geleistet.

Kamerad und Rettungsassistent Kevin Schulz spendete für das neue LF10 einen Erste-Hilfe-Rucksack um als Ersthelfer noch besser helfen zu können. Es wurde ebenfalls angeregt eine Schließanlage im Feuerwehrgerätehaus zu installieren, damit ausnahmslose alle Kameraden Zutritt zu den Räumlichkeiten bekommen und im Einsatzfall nicht auf Personal mit einem Schlüssel warten zu müssen.

Claus Lass berichtete zudem über die aktuelle Entwicklung bzgl. des Standorts unseres Feuerwehrgerätehauses. Neben der dringend anstehenden Modernisierung des Gebäudes, gibt es auch Überlegungen die Wehren Struckum und Breklum an einem Standort zusammenzuziehen. Beide Wehren arbeiten seit vielen Jahren sehr eng und erfolgreich zusammen und so ist bereits von Breklumer Seite aus eine klare Zustimmung zu hören gewesen. Demnächst findet die Jahreshauptversammlung in Struckum statt und wir dürfen gespannt sein wie dort abgestimmt wird.

Gunnar Oetzmann und Thorsten Schicke stellten die derzeitigen Ideen für das große Sommerfest zusammen mit dem anliegenden kommunalen Kindergarten vor. Das neue LF10 wird dort der Gemeinde präsentiert und es gibt spannende Informationen über die Aktivitäten der Feuerwehr. Wir möchten uns als attraktives und wichtiges Team im Ort präsentieren. Für die Kinder sind bereits viele Spiele geplant. Es wird bald weitere Infos geben. Das Datum steht bereits fest: 7.6.2020, auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Breklum und des kommunalen Kindergartens.

Die freiwillige Feuerwehr Breklum erwartet ein aufregendes Jahr 2020 und wir dürfen gespannt sein, welche Entwicklung es bis zum Ende des Jahres gegen wird.

 

02 u. 03/20 – „THK Baum auf Str“ und „TH K Baum auf Leitung“ – 9. / 10.02.2020

Sturm „Sabine“ hat auch bei uns im Dorf für einen Einsatz gesorgt. Um 22:02 Uhr kam die Alarmierung über die Melder und wir rückten aus. Ein umgestürzter Baum behinderte die Durchfahrt auf einer Straße im Ort. Dank des neuen Fahrzeugs konnte die Einsatzstelle schnell ausgeleuchtet werden um die Sägearbeiten zu ermöglichen und in kürzester Zeit war der Weg wieder frei. Es rückten alle Fahrzeuge aus.

Direkt einen halben Tag später um 13:24 wurden wir erneut alarmiert. „TH K Baum auf Leitung“ lautete die Einsatzbeschreibung. Glücklicherweise konnten wir vor Ort feststellen, daß es sich lediglich um eine Telefonleitung handelte. Ohne Schaden des Kabels wurde auch hier unter Einsatz der Säge der Baum aus der Leitung entfernt. Das neue LF10 war erneut im Einsatz.

PHOTO-2020-02-09-22-41-27
IMG_6050

Unser neues LF10 – 29.01.2020

Foto: Sabine Voiges

Es war ein großartiger Augenblick, also um 18:30 unser neues LF10 auf das Gelände unsere Feuerwehrgerätehauses fuhr. Nach fast 2 Jahren Planung war der große Augenblick endlich gekommen. Das inzwischen über 30 Jahre alte TLF24 wurde abgelöst. Ernst-Georg Nommensen, Wehrführer von 2014 – 2018 und aktives Mitglied in der Gemeindevertretung lenkte das Fahrzeug sichtlich stolz an den neuen Bestimmungsort. Zuvor hatten sich viele Kameradinnen und Kameraden, die Jugendfeuerwehr, Ehrenmitglieder, Küchencrew und Gemeindevertreter Zeit genommen den Empfang vorzubereiten. Und so war es sicherlich im Ort nicht zu übersehen und zu überhören, daß wir uns alle mächtig gefreut haben. Am Montag reisten die Kameraden Ernst-Georg Nommensen, Torsten Wrigge, Frank Magnussen, Mario Nahnsen, Marco Bruch, Matthias Ketelsen und Jörn Nissen nach Luckenwalde zur Firma Rosenbauer. Nach umfangreicher Einweisung ging es dann am Mittwoch zurück und dank freundlicher Unterstützung von GPS-fähigen Handys waren wir stets über die Position des neuen Fahrzeugs informiert und konnten mit unserem Empfang überraschen. Die Jugendfeuerwehr stand mit Fackeln Spalier und im Anschluß erfolgte direkt die Taufe für das neue Fahrzeug. Im Kreise der Anwesenden und der anderen Fahrzeug kam das neue LF10 zum stehen und wir alle freuten uns über einen gerührten Ernst-Georg Nommensen und Torsten Wrigge.

Foto: Sabine Voiges

Bürgermeister und Kamerad Claus Lass bekräftigte in einer kurzen Ansprache, daß diese Investition in die Sicherheit der Gemeinde eine gute Entscheidung war und wir auch weiterhin auf die Unterstützung der Gemeinde bauen dürfen. Bei einem kleinen Getränk und warmer Suppe, gespendet von Barbara und Melf Glienke (Gaststätte Herrngabe), saßen wir noch lange gemütlich zusammen.

Unsere Feuerwehr ist nun noch besser auf zukünftige Einsatzsituationen vorbereitet. Im Sommer werden wir das neue Fahrzeug bei einem großen Fest vorführen und hoffentlich weitere dringend benötigte neue Mitglieder für unsere Wehr begrüßen dürfen.

Foto: Sabine Voiges

Foto: Sabine Voiges

1/20 – THDRZF – 4.1.2020

Die Alarmierung erfolgte um 11:44. kurz vor dem wöchentlichen Probealarm. Ein Baum fiel im Heideweg auf die Straße und blockierte die Durchfahrt. Mit insgesamt 8 Kameraden vor Ort hatte er keine Chance. In wenigen Minuten war der Weg wieder frei. Ein entspannter Start ins neue Jahr.

(THDRZF: Technische Hilfe, droht zu fallen)

share 19

9/19 – FEU Dachstuhlbrand – 16.11.19

Um 1:47 Uhr ging der Melder und wir wurden zu einem Dachstuhlbrand an der Ortsgrenze Struckum gerufen um dort die Kameraden zu unterstützen. Mit unserem LF10 trafen wir als erste Wehr am Einsatzort ein. Der Brand befand sich bereits in voller Ausdehnung. Zusätzlich zu den Fahrzeugen aus Struckum und Breklum wurden die Kameraden aus Bredstedt mit der Drehleiter und Tanker alarmiert. Die Drehleiter wurde durch die schmale Auffahrt manövriert, um direkt am Gebäude die Löscharbeiten von oben zu ermöglichen. Ein nahe gelegenes Gewässer wurde ergänzend zur Wasserversorgung genutzt. Um 4:20 wurde der Einsatz beendet und wir konnten einrücken.

Vielen Dank an die Nachbarn, die uns mit heißem Kaffee versorgten. Das DRK Bredstedt lieferte nach Einsatzende noch eine Stärkung direkt ins Gerätehaus.
Zum Glück blieb es bei einem reinen Sachschaden. Passt auf euch auf.