Einsatz

02 / 21 FEU Y Gebäudebrand – 13.02.2021

Um 22:30 erreichte uns die Einsatzmeldung: Gebäudebrand FEU Y (Menschenleben in Gefahr). Vor Ort stellte sich glücklicherweise heraus, daß es sich „nur“ um einen Schuppen in der Nähe des Hauses handelte. Menschenleben war nicht in Gefahr. Unter Atemschutz mit Schnellangriff war der Brand in kurzer Zeit gelöscht. Eine intensive Suche nach weiteren Glutnestern zeigte keine neuen Gefahrenquellen auf. Zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden aus Struckum und Bredstedt waren wir ausreichend Einsatzkräfte – auch mit Atemschutz – vor Ort. Um ca. 0 Uhr war der Einsatz beendet und wir rückten wieder im Gerätehaus ein.

Einsatzfahrzeuge: LF10, LF 10/6 und MZF

01 / 21 FEU Rauchentwicklung / Wohnungsbrand

Um 10:58 wurde unser Melder aktiviert. Der erste Einsatz in diesem Jahr: Rauchentwicklung in Breklum. Zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden aus Bredstedt und Struckum erreichten wir den Einsatzort. Eine Heizdecke im Schlafzimmer löste die Rauchentwicklung aus. Kleinlöschgerät reichte glücklicherweise zur Brandbekämpfung aus.

Das Bild zeigt eindrucksvoll welches Gefahrenpotential in elektrischen Heizgeräten steckt.

Wir unterstützten die Bewohner beim Ausräumen des Zimmers. Die Matratze wurde dazu in Einzelteile zerlegt. Zum Glück gab es keine Personenschäden. Erfreulicherweise waren wir sehr zahlreich am Sonntag und konnten mit 3 Fahrzeugen ausrücken. Um 11:30 war der Einsatz bereits wieder beendet.

UPDATE:

Um 12:55 wurden wir erneut zur Einsatzstelle alarmiert. Es hatte sich in der vergangenen Stunde ein versteckter Schwelbrand entwickelt. Leider waren wir daher gezwungen die Inneneinrichtung des Zimmers komplett zu demontieren. Sämtliche Einbaumöbel und Gegenstände mußten aus dem Haus. Nur so können wir sichergehen, daß es keine erneute Brandentwicklung geben wird.