12 / 21 – TH Y – Menschenleben in Gefahr – 30.07.2021

Um 14:33 wurden die Feuerwehren aus Breklum, Bredstedt und Högel alarmiert. Ein Fahrzeug war in einen Graben gefahren und die Person eingeklemmt.
Ersthelfer setzten den Notruf ab. Vor Ort sperrten wir die Einsatzstelle ab und begannen damit das Fahrzeug aus dem Graben zu ziehen um den Rettungssanitätern die Versorgung der Person zu ermöglichen. Das Fahrzeug wurde dabei durch zur Absicherung abgestützt. Nach gut 1 Stunde verliessen die meisten Einsatzkräfte den Einsatzort. Im Anschluß wurde die Person ins Krankenhaus gebracht und das Fahrzeug komplett geborgen.

11 / 21 – FEU G Y – 25.07.2021

Uns erreichte am Sonntag spätnachmittags die Alarmierung zu einem Einsatz mitten in Breklum. Direkt an der Bundestraße kam es in dicht bebauten Gebiet zu einem Carportbrand. Das Einsatzstichwort beinhaltete „Menschenleben in Gefahr“. Durch die schnelle Präsenz der Feuerwehren aus Struckum, Bredstedt und Breklum konnte ein Übergreifen auf Nachbargebäude verhindert werden. Unter Atemschutz wurde die Brandbekämpfung durchgeführt. Das Feuer hat bereits begonnen sich auf das Wohngebäude auszuweiten. Zur Sicherheit wurden einige Dachpfannen entfernt um nach Glutnestern zu suchen. Die B5 war teilweise voll gesperrt. Am Ende wurde mit Schaummittel verhindert, daß es zu einer erneuten Brandentwicklung kommt. Nach knapp 3 Stunden war der Einsatz beendet.

Einsatz

10 / 21 – FEU BMA – 18.07.2021

Um 11:08 erreichte uns die Alarmierung aus Riddorf. Die Brandmeldeanlage wurde ausgelöst. Oft erreiche uns Fehlalarme aus der dortigen Einrichtung. Heute war es ein Ernstfall. Glücklicherweise war die Bredstedter Wehr besonders schnell am Einsatzort und konnte dort mit Kleinlöschmitteln den Brand an der weiteren Ausdehnung hindern. Wir warteten mit Struckum im Bereitstellungsraum auf weitere Anweisungen. Zum Einsatz kamen wir aber nicht.
Dieser Vorfall zeigte wieder deutlich, daß trotz vieler Fehlalarme jede Alarmierung ernst genommen werden muß. Heute konnten wir nach kurzer Zeit wieder einrücken und es gab keine Verletzten oder größere Sachschäden.

09 / 21 – FEU G – 03.07.2021


Um 16:07 erhielten wir zusammen mit Struckum die Alarmierung zur Unterstützung der Feuerwehr Almdorf. In einem Privathaus kam es im Dachgeschoss zu einem Entstehungsbrand. Unter Atemschutz war die Lage in kurzer Zeit unter Kontrolle. Zusätzlich waren ein RTW und die Polizeit vor Ort. Wir waren mit unserem LF10 und LF10/6 im Einsatz. Glücklicherweise stand das Gebäude leer und es entstand lediglich Sachschaden. Nach knapp 1,5 Stunden war Einsatzende und wir konnten Schlauchtausch wieder einrücken.

07 / 2021 – FEU – Bunkeranlage – 13.06.2021

Eigentlich verbringt man den Sonntag Abend gemütlich mit der Familie, wir „durften“ zu einem Brand in den Bunkeranlagen in Sönnebüll. Leider gab es erneut eine verbotene Müllentsorgung mit Brandentwicklung. Wir unterstützten die Kameraden aus Sönnebüll mit unserem LF10, LF10/6 und MZF. Außerdem waren die Polizei und ein RTW vor Ort.
Unter Atemschutz mit Schnellangriff war das Feuer schnell gelöscht. Gegen 20:30 rückten wir wieder im Gerätehaus ein.

Einsatz

06 / 2021 – THÖL – Ölfilm auf Bachlauf

Um 16:36 wurden wir am Sonntag zu einem ungewöhnlichen Einsatz alarmiert. Es wurde ein Ölfilm auf einem Bachlauf am Maadeweg gemeldet. Mit 8 Einsatzkräften waren wir vor Ort. Mit 2 Ölsperren vom LF10 und LF10/6 wurde das Öl an Ort und Stelle gehalten. Nach 50 Minuten rückten wir wieder ein. Die Quelle war scheinbar ein geplatzter Hydraulikschlauch bei einem Minibagger.

Einsatz

05 / 2021 – BMA Möbelhaus – 13.03.2021

Um 13:33 wurden wir alarmiert. Die BMA in einem örtlichen Möbelhaus wurde aktiviert. 11 Mann waren innerhalb von 9 Minuten an der Einsatzstelle. Alle Mitarbeiter hatten sich am Sammelplatz eingefunden, Ansprechpartner waren sofort zur Stelle. Auslöser war lediglich ein Essen in der Mikrowelle. Alle Abläufe verliefen einwandfrei und geben uns allen einen guten Eindruck, daß im Ernstfall alles sicher abgearbeitet werden kann.

Einsatz

04 / 21 – NOTF TV Hilflose Person – 29.03.2021

Montag morgen, 7:24. Der Melder wurde ausgelöst und wir wurden zur Türöffnung bei einer hilflosen Person gerufen. Mit 5 Kameraden trafen wir zusammen mit der Polizei vor Ort ein und übernahmen die Kontaktaufnahme. Kurz darauf übergaben wir die Einsatzstelle an den eingetroffenen Rettungsdienst und unterstützten beim Heraustragen der Person zum RTW. Um 7:50 rückten wir wieder in das Gerätehaus ein.

03 / 21 FEU G Bunker brennt

Alarmierung 11:17. Bei bestem Wetter wurden wir alarmiert um in den Bunkeranlagen bei Sönnebüll einen Brand zu löschen. Mit allen 4 Fahrzeugen rückten wir aus um zusammen mit den Kameraden aus Sönnebüll, einem RTW und der Polizei festzustellen, daß es sich nur um eine kleine Rauchentwicklung handelt. Die Gefahr konnte im Schnellangriff beseitigt werden. Ausgelöst wurde es durch unsinniges Zündeln. Glücklicherweise gibt es bereits Hinweise auf den Täter. Wir hoffen sehr, daß wir unsere Zeit und Einsatzbereitschaft zukünftig nicht mehr für diese unnötigen Kokeleien opfern müssen. Gegen 12 Uhr rückten wir wieder ein.

Einsatz

02 / 21 FEU Y Gebäudebrand – 13.02.2021

Um 22:30 erreichte uns die Einsatzmeldung: Gebäudebrand FEU Y (Menschenleben in Gefahr). Vor Ort stellte sich glücklicherweise heraus, daß es sich „nur“ um einen Schuppen in der Nähe des Hauses handelte. Menschenleben war nicht in Gefahr. Unter Atemschutz mit Schnellangriff war der Brand in kurzer Zeit gelöscht. Eine intensive Suche nach weiteren Glutnestern zeigte keine neuen Gefahrenquellen auf. Zusammen mit den Kameradinnen und Kameraden aus Struckum und Bredstedt waren wir ausreichend Einsatzkräfte – auch mit Atemschutz – vor Ort. Um ca. 0 Uhr war der Einsatz beendet und wir rückten wieder im Gerätehaus ein.

Einsatzfahrzeuge: LF10, LF 10/6 und MZF